Eröffnung neues Studienzentrum der HNU in Leipheim

Offizielle Eröffnung neuer Studienort der HNU in Leipheim im Areal Digital
Offizielle Eröffnung neuer Studienort der HNU in Leipheim im Areal Digital

Am Donnerstag, 13. Juli 2023 eröffnete am Vormittag das neue und innovative Studienzentrum der Hochschule Neu-Ulm im Gründerzentrum „Areal Digital“ in Leipheim. Damit schließt sich der Kreis im Verbundprojekt „Digital und Regional“ zwischen der Technischen Hochschule Augsburg mit den Hochschulen Neu-Ulm und Kempten mit dem dritten extramuralen Standort für den Studiengang Systems Engineering. Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und der Hochschulen folgten der Einladung von Professor Jürgen Grinninger (Professor für Supply Chain Management und Prozessmanagement). Landrat Dr. Hans Reichhart, Bürgermeister Christian Konrad und Hochschulpräsidentin Ute M. Feser richteten ihre Grußworte an das Team des neuen Hochschulzentrums, an die geladenen Gäste und die Studierenden im Studiengang Systems Engineering. Alle Redner waren sich darin einig, dass mit dem neuen Studienort ein wertvolles Ökosystem zwischen regionaler Wirtschaft, Hochschule-Lehre und Forschung entstanden ist.

Neben einem spannenden Gastvortrag durch Matthias Fischer, von der Firma Advanced Applications zu aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätzen in der Digitalisierung und Arbeit 4.0 wurden erste Technologien zur Automatisierung/Digitalisierung in neuen Digital Operations Lab präsentiert. Auf einer Fläche von 400 m² wurden neue Ansätze des projektbasierten Lernens in moderner Work 4.0-Umgebung und die erste Evolution des Digital Operations Lab gezeigt.

Darüber hinaus stellten Studierende aus dem berufsbegleitenden Studiengang ihr Semesterprojekt „Aufbau eines globalen Wertschöpfungssystems zur Fertigung von Drohnen an einem Hochlohnstandort“, sowie neue Technologien zur Digitalisierung im Supply Chain Management (z. B. Robotic Process Automation, VR/AR, digitale Fabrikplanung, Materialfluss-Simulation, Process Mining) vor.

Die Konzeption und Umsetzung des regionalen Studienortes in Leipheim ist ein Gemeinschaftsprojekt der HNU mit dem Landkreis Günzburg und dem Digitalen Gründerzentrum „Areal Digital“. Damit können ab Oktober 2023 ganz offiziell auch neue Studierende direkt in Leipheim den Bachelor-Studiengang starten. Die Bewerbung für Systems Engineering (B.Eng.) ist noch bis zum 15. August über das Bewerberportal der Technischen Hochschule Augsburg möglich.

In naher Zukunft wird auf dem Areal auch das TTZ Smart Production & Logistics entstehen und ein Master-Studiengang soll bis 2025 etabliert werden.

 

Nächster Beitrag

Girls Day 2024
Girls Day
Ein Tag im Leben einer Ingenieurin – jetzt anmelden!  
Mehr lesen
Girls Day 2024
Girls Day
Ein Tag im Leben einer Ingenieurin – jetzt anmelden!  
Mehr lesen
Offizielle Eröffnung neuer Studienort der HNU in Leipheim im Areal Digital

Eröffnung neues Studienzentrum der HNU in Leipheim

Nach über einem Jahr der Konzeption und Umsetzung zusammen mit dem Landkreis Günzburg und dem Gründerzentrum „Areal Digital“ war es heute es heute soweit. Wir freuten uns, gemeinsam mit zahlreichen Gästen unseren Kooperationspartner:innen, Vertreter:innen aus Unternehmen, Politik, Verbänden, Schulen und Hochschulen die Eröffnung des neuen Hochschulzentrums Leipheim der Hochschule Neu-Ulm im Studiengang Systems Engineering zu feiern.

Die Eröffnung fand heute vormittag zusammen mit der Projektabschlusspräsentation des Schwerpunkts Digital Operations und Supply Chain Management im Areal Digital in Leipheim (Geschwister-Scholl-Straße 6, 89340 Leipheim) statt. 

Auf einer Fläche von 400 m² zeigen wir neue Ansätze des projektbasierten Lernens in moderner Work 4.0-Umgebung und unsere erste Evolution des Digital Operations Lab.

Neben Gastvorträgen von renommierten Unternehmen wie Roland Berger und Advanced Applications zu aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätzen in der Digitalisierung und Arbeit 4.0 wurden erste Technologien zur Automatisierung/Digitalisierung in unserem Digital Operations Lab präsentiert.

Darüber hinaus stellten Studierende aus dem berufsbegleitenden Teilzeitstudiengang Systems Engineering ihr Semesterprojekt „Aufbau eines globalen Wertschöpfungssystems zur Fertigung von Drohnen an einem Hochlohnstandort“, sowie neue Technologien zur Digitalisierung im Supply Chain Management (z. B. Robotic Process Automation, VR/AR, digitale Fabrikplanung, Materialfluss-Simulation, Process Mining) vor.

Im Namen des gesamten Digital und Regional-Teams der Technischen Hochschule Augsburg, Hochschule Kempten und Hochschule Neu-Ulm sowie unserer Umsetzungspartner vor Ort, dem Landkreis Günzburg und dem Digitalen Gründerzentrum „Areal Digital“, freuten wir uns, die zahlreichen Gäste herzlich begrüßen zu dürfen, um im Ökosystem Hochschule – Gründerzentrum – Industrie über die Herausforderungen der Digitalisierung und Arbeit 4.0 zu diskutieren und mit uns in lockerer Atmosphäre zu netzwerken.