Projektwoche in Südafrika: Aufbau einer globalen Supply Chain an der University of Western Cape in Kapstadt

Projekt Exkursion der Studierenden Systems Engineering der Technischen Hochschule Augsburg, HNU und Kempten.
Projekt Exkursion der Studierenden Systems Engineering der Technischen Hochschule Augsburg, HNU und Kempten.

Das Projekt GIPS4VC zielt darauf ab, ein reales globales Versorgungsnetzwerk zwischen der UWC als Lieferant und der HNU als Hersteller für projektbasiertes virtuelles Lernen im interdisziplinären, nationalen und kulturellen Kontext im Blended Mobility Format zu etablieren.

GIPS4VC fördert die Zusammenarbeit zwischen den Studierenden der UWC und der HNU in gemeinsamen globalen Supply Chain Projekten, um ihnen reale Erfahrungen in interdisziplinärer, internationaler und interkultureller Teamarbeit zu ermöglichen. Zusätzlich zur fachlichen Lehre im Supply Chain Management werden spezifische Lerneinheiten zu Themen wie internationale Kommunikation, Konfliktmanagement, Moderation und Feedback/Fehlerkultur entwickelt, um interkulturelle Aspekte zu berücksichtigen.

Das Ziel des Projekts ist es, dass die Studierenden während der Exkursionswoche den Produktionsstandort der Flytech Ltd. an der UWC als Lieferant für die Drohnen GmbH planen und implementieren. Sie sollten den Informationsfluss und alle notwendigen Materialflüsse zur Fertigung des Flight Controllers, einem Bauteil der Drohne, die am HNU-Standort in Leipheim gefertigt wird, aufbauen.

Insgesamt waren die 57 Studierende in 13 Teilprojekten organisiert. Ihre Aufgaben umfassten den Aufbau des Informationsflusses zwischen den Partnern für Kundenbestellungen, Lieferscheine und Statusmeldungen über eine Cloud-Lösung. Zudem wurde die automatisierte Verarbeitung von Bestellungen mittels Robotic Process Automation realisiert. Ein Enterprise-Information und Warehouse-Management-System bildeten die zentralen IT-Systeme zur Steuerung einer Montage, RFID-Produktion und kamerabasierte Qualitätskontrolle, Software-Flashing und GPS-Tracking der Lieferung von Kapstadt nach Leipheim.

An dem Projekt waren mehrere Dozenten beteiligt, darunter James Njenga, Ruchen Wyngaard, Jürgen Grinninger, Max Priester und Michael Altheimer.

Das Projekt wurde mit einer Abschlusspräsentation abgeschlossen, an der DAAD-Verantwortliche aus Südafrika, der deutsche Vize-Konsul aus Kapstadt, der Rektor und der Leiter des International Office sowie zahlreiche Professoren des Departements Information Management der UWC teilnahmen.

Nächster Beitrag

Girls Day 2024
Girls Day
Ein Tag im Leben einer Ingenieurin – jetzt anmelden!  
Mehr lesen
Girls Day 2024
Girls Day
Ein Tag im Leben einer Ingenieurin – jetzt anmelden!  
Mehr lesen
Projekt Exkursion der Studierenden Systems Engineering der Technischen Hochschule Augsburg, HNU und Kempten.

Projektwoche in Südafrika: Aufbau einer globalen Supply Chain an der University of Western Cape in Kapstadt